Freiwillige Feuerwehren der VG Bellheim

Feuerwehr Bellheim

 

Fortmühlstrasse 17a

76756 Bellheim

07272 / 919497

 

 

 


Geschichte der Feuerwehr Bellheim

Die ersten Feuerwehren, die mit den heutigen vergleichbar waren, wurden vor über 100 Jahren geschaffen und waren bereits organisiert. Erste Zusammenschlüsse freiwilliger Wehren zu Körperschaften des öffentlichen Rechts erfolgten auf Grundlage des preußischen Feuerlöschgesetzes von 1933. Feuerwehren waren Einheiten der Hilfspolizeitruppe. 1949 wurde die Organisation Feuerwehr wieder aus der Vollzugspolizei ausgelöst und kommunalen Einrichtungen zugeordnet.

Das Bürgermeisteramt Bellheim wurde bereits 1874 durch das königliche Bezirksamt Germersheim zur Gründung einer Feuerwehr aufgefordert. Nach vorliegenden Dokumenten erfolgte die Gründung einer Feuerwehr in Bellheim im Jahre 1880. Ein Bericht aus 1895 gibt Aufschluß über die derzeit aktuelle Ausrüstung und Mannstärke: 1 Commandant, 1 Adjudant, 2 Spritzenmeister, 27 Mann Steigermannschaft, 65 Mann Spritzenmannschaft, 43 Mann Wassermannschaft und 10 Mann Ordnungsmannschaft. Insgesamt also rund 150 Feuerwehrmänner.

Die Ausrüstung bestand aus 2 großen vierrädrigen Löschmaschinen, 1 Hydrophor, 360m Schlauchmaterial, 250 Feuereimer und 10 Leitern verschiedener Größe und für verschiedene Anwendungszwecke. Die Ausrüstung wurde 1899 um eine 5m lange Leiter erweitert.

Im Jahre 1928 bestand in Bellheim eine Pflichtfeuerwehr. Für diese wurden 30 Uniformröcke beschafft und die Hinterlegung der Schlüssel für die Glockentürme der Kirchen und das Spritzenhaus geregelt. Im Mai 1937 leisteten 288 Männer aus Bellheim Dienst innerhalb der Pflichtfeuerwehr. Die Brauerei verfügte über eine Betriebsfeuerwehr mit einer Mannschaftsstärke von insgesamt 43 Männern.

1939 erhielt die Feuerwehr Bellheim eine zweirädrige Stahlleiter mit einer Steighöhe von 12m. Die Leiter existiert nach 80 Jahren noch heute und steht im Übungshof des Feuerwehrgerätehauses Bellheim.

1949 machten sich auch in den Reihen der Feuerwehr die vergangenen Kriegsjahre bemerkbar. Die Mannschaft, immer noch als Pflichtfeuerwehr geführt, zählte nur noch 37 Männer. Die Ausrüstung wurde um einen weiteren Tragkraftspritzenanhänger TSA erweitert.

Die Pflichtfeuerwehr wurde 1953 endgültig in eine freiwillige Feuerwehr umgewandelt, die 1958 mit einem Löschfahrzeug LF8 Opel Blitz mit Ziegler-Aufbau ausgestattet wurde. Das Gerätehaus befand sich derzeit in der Hinteren Straße zwischen den beiden Pfarrhäusern und dient heute als Lagerraum der kath. Kirchengemeinde. Da im bestehenden Gerätehaus akuter Platzmangel durch das neue Fahrzeug herrschte und sich dieses in baulich sehr schlechtem Zustand befand, wurde 1959 durch den Gemeinderat der Neubau eines Feuerwehrgerätehauses beschlossen. Nach geeigneter Standortwahl waren die Planungen 1964 abgeschlossen und das Gerätehaus wurde schließlich errichtet. Das damalige Feuerwehrgerätehaus wird heute von der Bauabteilung der Gemeindeverwaltung genutzt.

1968 wurde der Fuhrpark um ein Tanklöschfahrzeug TLF 16/24 erweitert. Kreisbrandinspekteur Hans Hoffmann sprach bei der Übergabefeier über Sinn und Zweck von Stützpunktfeuerwehren, zu denen die Feuerwehr Bellheim nun zählte.

1971 wurde das Löschfahrzeug von 1958 gestohlen und überschlug sich auf der B9 ca. in Höhe der heutigen Südpfalz-Kaserne. Bei dem Unfall brannte das Fahrzeug vollständig aus und wurde im gleichen Jahr durch ein neues LF8 Mercedes Benz mit Metz-Aufbau ersetzt.

1976 wurde die Stützpunktfeuerwehr mit ihrer ersten hydraulischen Rettungsschere zur Personenrettung bei Unfällen ausgestattet.

1979 kamen die ersten 12 Funkmeldeempfänger für die „stille Alarmierung“ zum Einsatz. Bei größeren Schadenslagen wurden wie bisher die Sirenen entweder per Funk durch die Polizei Germersheim oder durch Hand vor Ort ausgelöst.

1980 Jubiläumsjahr 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Bellheim

1992 Das mittlerweile fast 30 Jahre alte Gerätehaus neben dem heutigen Rathaus konnte der schnellen Entwicklung nicht folgen und stieß mittlerweile wieder an seine räumlichen Grenzen. Das neue Feuerwehrhaus, bis heute an der Fortmühlstraße in Bellheim, konnte 1992 bezogen werden und bot für die damaligen Verhältnisse ausreichend Platz für die stetig wachsende Wehr. Im selben Jahr wurde der Fuhrpark um einen Rüstwagen RW1 und 1993 um einen Einsatzleitwagen ELW1 erweitert.

1994 wird die Jugendfeuerwehr der VG Bellheim gegründet, die 2019 ihr 25-jähriges Bestehen feierte. Die Jugendfeuerwehr der VG ist seinerzeit mit eine der ersten Jugendfeuerwehren im Landkreis Germersheim.

1995 findet die Gründung des Fördervereines Sankt Florian Bellheim statt. Die Wehr ist mittlerweile wieder über 40 Personen stark, darunter mittlerweile auch die ersten weiblichen Feuerwehrfrauen,  und erhält 1997 einen neuen Mannschaftstransportwagen MTF. Der hierfür bisher genutzte Ford Transit musste ausgemustert werden.

1998 Ersatzbeschaffung des LF8 von 1971. Die Wehr erhält ein modernes Löschgruppenfahrzeug LF16/12 mit Ausrüstung zur technischen Hilfeleistung. Bereits seit 1992 verfügt die Wehr über 2 hydraulische Rettungssätze, deren möglicher gleichzeitiger Einsatz sich bereits mehrfach bis heute bei Verkehrsunfällen bewährte.

2000 Das 32 Jahre alte Tanklöschfahrzeug TLF 16/24 wird durch ein 15 Jahre altes TLF16/25 ersetzt. Die Stützpunktwehr erhält einen Kommandowagen KDOW.

2004 Indienststellung Generatoranhänger 32kVA zur Stromerzeugung und Einsatzstellenbeleuchtung. Erneuerung und Anpassung der Technik Feuerwehreinsatzzentrale.

2005 Jubiläumsjahr 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Bellheim

2009 Erweiterung des Fuhrparks um ein modernes Mehrzweckfahrzeug MZF2. Zuvor wurden 2 gebrauchte Fahrzeuggenerationen als Mehrzweckfahrzeuge genutzt. Mit der Indienststellung des neuen MZF war das heute noch immer praktizierte Logistikkonzept vervollständigt.

2011 Ersatzbeschaffung des mittlerweile 25 Jahre alten TLF 16/25. Das Fahrzeug wurde durch die moderne Fahrzeugkonzeption HLF 10/10 ersetzt. Das Hilfeleistungslöschfahrzueg HLF 10/10 verfügt neben der Ausrüstung zur Brandbekämpfung über erweiterte Ausrüstung für Einsätze der technischen Hilfeleistung und kann im Gegenzug zum Vorgänger TLF (6 Personen) eine Gruppe (9 Personen) an Einsatzmannschaft aufnehmen.

2017 Der Einsatzleitwagen ELW1 von 1993 wird durch ein moderneres Fahrzeug ersetzt, welches den aktuellen technischen Anforderungen entspricht.

2019 Eine ehemals vor einigen Jahren angeschaffte Elektroameise als Mitläuferfahrzeug wird durch einen modernen Gabelstapler ersetzt und komplettiert das praktizierte Logistikkonzept.


Führung der Feuerwehr Bellheim 1880 – heute

 

1880 – 1886 Commandant: Johann Carl Silbernagel

1886 – 1894 Commandant: Karl Gadinger

1894 – 1898 Commandant: Franz Sprenger

1898 – 1918 Commandant: Rudolf Gröber

1918 – 1945 Commandant: Anton Kern

1945 – 1956 Commandant: Eugen Ph. Kopf

1956 – 1959 Wehrführer: Richard Orth

1959 – 1988 Wehrführer: Kurt Gumbrecht

1988 – 1991 Wehrführer: Matthias Schultz

1991 -1993 Wehrführer: Dieter Schwind

1993 – 1994 Wehrführer: Klaus Wiss

1994 – 1997 Wehrführer: Dieter Schwind

1997 – 2008 Wehrführer: Kurt Ballmann

2008 – 2020 Wehrführer: Marco Foye

2020 – heute Wehrführer: Mirko Brunck